Kultur und Brauchtum in Südtirol - Traditionen rund um den Schlern




Im Urlaub in Seis am Schlern mehr über Brauchtum und Traditionen in Südtirol erfahren und Kultur in den Dolomiten erleben

Schloss Prösels zeigt das Leben der Burgherren von Prösels und gibt einen Einblick in die Waffensammlung. Die Ruinen von Salegg und Hauenstein sind mit dem Namen des Ritters Oswald von Wolkenstein verbunden. Und über den Oswald von Wolkenstein-Weg können sich Kulturinteressierte auf die Spuren des Sängers, Dichters und Abenteurers begeben.
Kirchen und Kapellen zeugen vom religiösen Leben der bäuerlich geprägten Dörfer Kastelruth, Seis und Völs am Schlern und von der Seiser Alm. Und wer mehr über Leben der Bauern, ihre Bräuche und Traditionen erfahren möchte, ist beim Bauernmuseum richtig.
Musikfestivals mit den Kastelruther Spatzen, vom Open Air bis zum Spatzenfest, laden zum Feiern ein.


Musikfestivals
Klassische Musik wird im Sommer mit dem Kammermusikfestival auf Schloss Prösels, den Summer Classics in Seis am Schlern und dem Schlern International Music Festival in Völs am Schlern geboten. Und im Winter steht Swing on Snow auf dem Programm.


Bauernmuseum
Der Kastelruther Ortsteil St. Oswald liegt wunderschön auf einer fruchtbaren Hochebene, die sich über den schroffen Abhängen zum Eisacktal ausbreitet. Michl Jaider vom Tschötscherhof erinnert sich noch gut an jene harten Zeiten vor dem Krieg, als dort jeder am Hof mit anpacken musste, beim Pflügen auf den Kornfeldern, bei der Heuernte, in Scheune und Stall oder im Weinberg. Als er von seinem Vater den Hof mit dem anliegenden Gasthaus übernahm, war bereits die neue Zeit angebrochen. Traktoren ersetzten nun die Ochsenfuhrwerke, Mähmaschinen die handgeführten Sensen, die Kornfelder wichen der einträglicheren Milchwirtschaft. Natürlich war das "alte Zeug" nun im Weg, doch der junge Michl wollte sich davon nicht trennen, zu viele Erinnerungen an seine Kindheit hingen daran...
Öffnungszeiten: 1. März - 30. November / Donnerstag bis Dienstag von 9.00 bis 20.00 Uhr


Schulmuseum Tagusens
Der Schulalltag in Tagusens bedeutete für die "ABC-Schützen" keine Begegnung mit der "fremden" Welt. Die Kinder in dem einsamen Ort kannten sich, allein die Lehrperson wechselte Jahr für Jahr. Einrichtung und Lehrgegenstände wurden weniger abgenutzt als anderswo und blieben auf diese Weise erhalten. So werden wunderliche Sachen im kleinen, aber feinen Schulmuseum ausgestellt. Nostalgische Gefühle und Erinnerungen bleiben mit Sicherheit nicht aus.
Öffnungszeiten: Ostern – Allerheiligen / Montag, Mittwoch, Freitag von 10.00 - 16.00 Uhr


Marthas Kräutergarten
Der eher kleine Bauernhof "Pfleger" liegt unterhalb von Seis am Schlern bei St. Oswald an einem Steilhang. Die Bäuerin hat sich zusammen mit ihren Kindern dem Kräuteranbau verschrieben und mit viel Fleiß und äußerstem Geschick werden Kräuter angebaut, getrocknet und zu Tees, Kräuterkissen, Kräutersalz verarbeitet. Die Besichtigung des Schaugartens mit über 200 Kräuterarten ist eine wahre Attraktion und gleicht einem Paradies der Düfte, Aromen und Farben.


Pfarrmuseum Völs

Das Pfarrmuseum Völs befindet sich in der St. Michael-Kapelle am Friedhof. Die ehemalige Friedhofskapelle zeigt spätgotische sakrale Kunst aus den Kirchen und Kapellen der Umgebung. Das Prunkstück des Pfarrmuseums Völs ist der Flügelalter des Kirchleins St. Peter am Bühl.
Öffnungszeiten: Juni - Ende Oktober


Kirchen und Kapellen im Schlerngebiet
Wandern auf den Spuren lebendiger Zeugen tiefen Glaubens
Die Kirchen und Kapellen in der Ferienregion Seiser Alm zeugen von der religiösen Tradition des Gebiets und der bäuerlichen Kultur seiner Einwohner. Neben den Pfarrkirchen in Kastelruth, Seis und Völs am Schlern finden sich im Gebiet zahlreiche kleinere Kirchen und Kapellen. Hier lassen sich während des Urlaubs besinnliche Momente erleben.


Burgen, Schlösser und Ruinen im Schlerngebiet
Die Ruine Hauenstein - die Burg des berühmten Minnesängers Oswald von Wolkenstein, Schloss Prösels, die Ruine Salegg und die Trostburg: Tauchen Sie ein in die mittelalterliche Welt der Burgen und Schlösser in Südtirol!


Kastelruther Spatzen
Konzerte der Kastelruther Spatzen
Norbert Rier, Kurt Dasser, Valentin Silbernagl, Walter Mauroner, Albin Gross, Karl Heufler und Rüdiger Hemmelmann sind zusammen die Kastelruther Spatzen, die weltweit erfolgreichste Volksmusikgruppe. Benannt haben sich die Kastelruther Spatzen nach dem ihrem Heimatort Kastelruth.
36 Studioalben, 13 Echos, 9 Kronen der Volksmusik: Seit 1983 begeistern die Kastelruther Spatzen mit Hits wie „Eine weiße Rose“ und „Zufall oder Schicksal“ ihre zahlreichen Fans. Für ihr Schaffen heimsten die Helden der Volksmusik zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland ein.


Törggelen
Südtiroler Speck, Knödel und mehr
Das Törggelen ist seit jeher Brauch in Südtirol. Vor allem entlang der Weinstraße und im Eisacktal - überall dort, wo es den neuen Wein gibt, wurde schon früher im Herbst nach dem Weinpressen ordentlich geschmaust. Alle Helfer und Helfershelfer aus nah und fern wurden zu einer großen Marende eingeladen, ein kleines Fest, bei dem der neue Wein und der Suse (neuer Wein vor der Gärung), "gekostet" wurden.
Was es zu essen gab? Die Mahlzeit hatte und hat es noch heute in sich: Es gab Kraut, Knödel und Geselchtes, Hauswürste und Speck oder Aufschnitt mit Kaminwurzen, Käse und allem was dazugehört. Zum Nachtisch gab's und gibt es Krapfen und die "Köschtn", gebratene Kastanien mit Butter, zu denen der Suse besonders gut schmeckt!
All das findet in Buschenschänken und urigen Lokalen von Oktober bis Mitte November statt!
Törggelen kommt aus dem Lateinischen "torquere", was soviel wie "Wein pressen" bedeutet. Mit torkeln hat der Ausdruck also nix zu tun…..


Almabtrieb
Als Almabtrieb bezeichnet man im Alpenraum die Überführung des Viehs von den Bergweiden (Almen) ins Tal, wo es in den Stallungen der Bauernhöfe überwintert. Der Almabtrieb wird zeitlich durch das Ausbleiben des Graswachstums oder Kälteeinbrüche bestimmt und liegt regional unterschiedlich zwischen Mitte September bis Mitte Oktober. Heuer findet er am 06. Oktober statt.
Ist der Almsommer für Mensch und Tier ohne tödliche Unfälle verlaufen, werden in vielen Gegenden die Herden für den Abtrieb kunstvoll geschmückt und der Almabtrieb mit Musik- und Tanzveranstaltungen verbunden. Diese Feste bildeten früher im September oder Oktober den Abschluss des Almlebens. Für den Kopfschmuck der Tiere wird traditionell der Almrausch (Alpenrose) oder  Latschenkiefer verwendet, sowie die  Silberdistel und Seidenblumen. Eine besondere Rolle spielt dabei die sogenannte Kranzkuh. Sie bekommt einen ganz besonders pompösen Kopfschmuck. Bergab auf den Weg in die heimischen Ställe führt die Kranzkuh traditionell die Herde an. Der Kranz wird mit viel Liebe aus Zweigen, Blumen, Gräsern und Bändern in Form einer Krone geflochten. Meist enthält er ein Kreuz, womit um den Schutz des Himmels gefleht wird und einen Spiegel und Glocken zur Abwehr böser Geister.


Märkte lokal und speziell
Ein Schnäppchen hier – ein Schnäppchen dort
In ganz Südtirol finden täglich Märkte statt und so auch in Kastelruth. Besonders Bauernmärkte finden hier fast das ganze Jahr hindurch Anklang bei Gästen, sowie auch bei Einheimischen.
Nicht weit entfernt findet in Bozen jeden Samstag der "große" Markt statt. Hier können Sie nach Lust und Laune entlang der Marktstände auf und ab bummeln, sehen, staunen und kaufen.

Und hier noch eine kleine Liste der Märkte in der Umgebung:
Dienstags: Seis – Bauernmarkt
Mittwochs: Völs – Wochenmarkt
Donnerstags: Kastelruth und Seis – Wochenmarkt
Freitags: Kastelruth – Bauernmarkt
Samstags: Völs – Bauernmarkt

Kurioses finden Sie auf den Flohmärkten im Sommer sowie auf dem traditionellen Seiser Alm Markt, Anfang  September, der früher für Bauern abgehalten wurde und auch heute noch ein fester Bestandteil der heimischen Bevölkerung ist.

BEAUTY UND WELLNESS

Endlich Zeit. Zeit zum Genießen. Abtauchen in die Tiefen des Wohlbefindens und entspannt wieder auftauchen. Hier finden Sie Streicheleinheiten für Körper und Seele.

Das Leben ist schön!

• Schwimmbad
• Finnische Sauna
• Infrarot Sauna
• Solarium
• Beauty und Massagen

SPORT UND FREIZEIT IM WINTER

Wenn der Winter mit Eis und Schnee hereinbricht verwandelt sich das Schlerngebiet in ein verzaubertes weißes Meer, aus dem Berge und Wälder wie kleine Inseln hervorragen. Winterferien bedeutet hier Skifahren und Langlauf, aber auch entspannende Wanderungen inmitten der weißen Pracht mit einem atemberaubenden Panorama vor Augen und noch vieles mehr


  

JETZT BUCHEN

Hier können Sie sofort und einfach die Verfügbarkeit prüfen

Vorname
Nachname
E-mail
Anreise
Abreise